MIRROR STRINGS sind Luisa Marie Reichelt und Johann Jacob Nissen an den Gitarren, sowie Samuel Selle und Phillip Wentrup an den Celli. Die vier Musiker kommen aus Leipzig, Hamburg, Heidelberg, Kaltenkirchen und haben sich an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg kennengelernt.

Eines Nachts des Jahres 2016 entwickeln die vier Freunde die Idee eines neuen Ensembles.
Zwei Gitarren verschmelzen mit zwei Celli und erzeugen eine unerhörte Farben- und Klangvielfalt. Die Besetzung ist einzigartig, und damit auch das Repertoire. MIRROR STRINGS ist immer auf der Suche nach besonderen Werken – durch ihre eigenen Bearbeitungen, die sich die Künstler direkt in die Finger schreiben, erklingt die Musik in erfrischender und energievoller Art und Weise.
Dieses neue Ensemble hat die große Möglichkeit, losgelöst von alten Strukturen und Konventionen eine eigene Sprache und ein einzigartiges Musikerlebnis zu erschaffen.

Ihr Video „A new sound“, in welchem ihr besonderes Arrangement der Holberg Suite von Grieg sich mit dem Bewegungen von Baletttänzern verbindet, erschien 2017. 
Kurz darauf veröffentlichten sie ihre erste CD „Holberg Unplugged – feat. two guitars and two cellos“ beim Label ears love music/Timezone Records.